An- und Verkauf von Schweizer Kunst

Herzlich willkommen bei Kunstverkauf.ch

Es freut uns, dass Sie sich für Kunst interessieren. Wir sind überzeugt, dass unsere Angebote auch Sie überzeugen werden.
Wenn Sie an den Kauf oder Verkauf eines Kunstwerkes denken, dann sind Sie bei uns genau richtig!

17. Mai 2019: Aktuell suchen wir:
Ein Ölbild von Robert Zünd (keine Studie)
Eine Bronzeplastik von Hans Josephsohn
Ein Ölbild von Adolf Dietrich
Ein frühes Werk von Wilhelm Schmid
Bronzeplastiken von Rolf Brem
Bilder von Walter Ropélé
Ein bedeutendes Unikat von HR. Giger

17.7.2019: Vierzehn reizvolle Kunstwerke aus der Rubrik Schweizer Kunst

Adolf Dietrich: "Zwei Knaben", eine wunderschöne Arbeit, welche in der Monografie über Dietrich publiziert ist.
Rainer Alfred Auer: "Rotation", ein grossformatiges Gemälde aus dem Jahr 1988.
Pietro Chiesa: Ein Selbstbildnis mit Tochter im Seitenprofil.
Rolf Brem: "Hirt mit Hund und Herde" ein XXXL Bronzerelief.
Ferdinand Gehr: "Sommerblumen" und "Rote Rosen", zwei typische Aquarelle in bester Erhaltung.
Carl Walter Liner: "Winterlandschaft im Appenzell mit Kamor und  Hohen Kasten".
Hermann Haller: "Die Schamhafte", eine Bronzeskulptur mit viel Kraft im Ausdruck.
Martha Cunz: "In Paris, als ich 24 Jahre alt war", ein seltenes Selbstbildnis der beliebten Ostschweizerin.
Walter Ropélé: "Herbst in den Tessiner Alpen".
Alois Carigiet: "Stillleben mit 3 Stühlen, einer Katze und einem Papagei".
Louis David Saugy: "Jägerleben", ein Scherenschnitt aus dem Jahr 1940 (bereits verkauft).
Roland Edmond Brunhoff: ein stehender und ein liegender weiblicher Akt in Englisch Zement.

Verkauft ist ein grossformatiges Ölbild von Dea Murk, Swissair von Georges Spiro, von Fritz Hug ein Strandbild und zwei Marabus, Blick auf Weggis von Christoph Aerni, eine surrealistische Komposition von Serge Brignoni, Posaunender Engel in Bronze von Marcel Perincioli, der Riffelberg von Cuno Amiet, zwei grossformatige Bilder "Landing" von Carl Bucher, sitzender Rückenakt von Conrad Meili, eine Bronzeskulptur "Scheuendes Pferd" von Werner Jakob Müller, Frühlingslandschaft von Henri Schmid und ein Tagebuchblatt von Paul Stöckli.

16.6.2019: Die hungrigen Löwen von Urs Eggenschwyler, der Schlitten von Carigiet, der Riffelberg von Amiet…

Urs Eggenschwyler: Zwei hungrige Löwen beobachten eine Karawane. Ein seltenes Ölbild der Zürcher Löwenlegende, der seine Tiere mehr liebte als die Menschen. Ab 1891 betrieb Eggenschwyler auf dem Milchbuck eine private Menagerie. Er lief mit einem Löwen an der Leine in Zürich durch das Niederdorf. Er fertigte die Löwenskulpturen auf der Stauffacherbrücke wie auch die Bären im Eingangsbereich des Bundeshauses. 1998 sind 13 Bilder von Eggenschwyler bei Christie’s in South Kensington bei der Wildlife Art versteigert worden, der Höchstzuschlag (Los Nr. 29) lag bei 20‘000.- Englischen Pfund (PDF Auktionskatalog 1998  hier klicken). Mehr spannende Informationen zu Eggenschwyler gibt es hier zu lesen:
Interessanter, kurzer Bericht von Bruno Meier im Blog des Schweizerischen Landesmuseums. Artikel NZZ, 2015. Eggenschwyler bei Wikipedia und ein weiterführender Bericht auf der Quartierseite Unterstrass.

Kurt Laurenz Metzler: Der Stadtflügler, eine 2 Meter Skulptur in schönem Zustand.
Alois Carigiet: Auf dem Schlitten. Ein Ölbild des Bündners, das nicht schöner sein könnte.
Cuno Amiet: Der Riffelberg, ein kleines und feines Aquarell.
Henri Schmid: Eine prächtige Frühlingslandschaft.
Walter Wegmüller: Motorradfahrerin, das Bild braucht zwei Blicke.
Niklaus Stoecklin: Venedig, ein Aquarell in schöner Erhaltung von 1960.
Hans Erni: Zwei Originale in der Darstellung eines nackten Paares und eines stolzen Hahnes.

In den letzten 3 Wochen verkauften wir den sanften Herbst von Walter Ropélé, das Pellerinenmädchen von Rolf Brem, ein surrealistisches Bild von Paul Racle, 5 Bronzefiguren von Hans Borer, zwei frühe Zeichnungen von Arnold Brügger, eine Büste von Maurice Barraud, den Schwingkampf von Julius Schwyzer, Blick auf die Fänern von Carl Walter Liner, ein Schwörender von Ferdinand Hodler und eine grosse Vogelvoliere von Alois Carigiet.

26. Mai 2019: Der Schwingkampf von Schwyzer, das Pellerinenmädchen von Brem, der Engel von Perincioli ...

Kennen Sie Julius Schwyzer? 1876 in Nottwil geboren, war er in seiner Zeit ein begehrter Bildhauer und durfte viele öffentliche Aufträge ausführen. 1917 schuf er eine Bronzefigur zu einem Thema, das heute nicht populärer sein könnte: Der Schwingkampf. Das Angebot von Rolf Brem erweitern wir mit einem stattlichen Widder und dem zierlichen Pellerinenmädchen Séverine, beide Plastiken sind in Bronze. Edgar Vital ist DER Maler aus dem Unterengadin. Aus dem ehemaligen Besitze seiner Pflegerin bieten wir drei Werke an. Von Alois Carigiet eine Voliere aus dem Jahr 1955, von Martin Disler eine Abstraktion in Öl auf Papier, von Marcel Perincioli einen posaunenden Engel in Bronze und von Paul Racle eine surreale Komposition in Öl.
Der Bildhauer Hans Borer ist zwischen Olten und Solothurn mit etlichen Brunnen und anderen Skulpturen im öffentlichen Raum vertreten. Wir konnten aus Privatbesitz eine Sammlung von 12 Plastiken kaufen.

In den letzten 3 Wochen verkauften wir die beiden Ölbilder von Robert Zünd, ein grosses Pferd in Bronze von Nag Arnoldi, den Kopf eines Löwen von Fritz Hug, die Collage von Walter Bodmer, das Gerücht von Bruno Weber, ein grosses Selbstportrait von Charles Wyrsch, den Kerzenständer in Bronze von Marcel Perincioli, zwei sehr frühe Zeichnungen von Arnold Brügger, ein grosses Relief in Bronze von Gutave Piguet, den kämpfende Löwen von Hugo Siegwart, ein sich bäumendes Pferd von Arnold Hünerwadel und die Glasscheibe des Hl. Martin von Gian Gasty.

3. Mai 2019: Hermann Scherer, Robert Zünd und andere Begehrlichkeiten der Schweizer Kunst

Schweizer Expressionismus: Liegender Akt von Hermann Scherer. Ein monumentales Werk mit Museumscharakter.
Charles Wyrsch, ein typisches Selbstportrait aus dem Jahr 1970. Der heute 98 jährige Künstler war damals 50 Jahre alt.
Stillleben mit Blumenkrug und Ente ist ein farbenprächtiges Frühwerk des Basler Künstlers Otto Abt. Das Bild ist beim SIK archiviert und online publiziert.
Eine fantastische Abendstimmung am Sempachersee und ein Sommertag am Vierwaldstättersee mit Rigi von Robert Zünd. Beide Bilder sind in hervorragender Qualität gemalt und präsentieren sich in tadellosem Zustand.
Ein Nachtbild von Leopold Haefliger, der Kopf eines Löwen von Fritz Hug, ein grosses Relief in Bronze von Gustave Piguet, Tete de femme von Maurice Barraud und eine prächtige Appenzeller Landschaft von Carl Walter Liner.

Zahlreiche Verkäufe in den letzten 3 Wochen: Wissbach mit Blick zum Alpstein von Carl Walter Liner, Atlas mit dem Himmelsgewölbe auf den Schultern von Hans Erni, Tänzerin in Bronze von Otto Bänninger, das so oft bestaunte Bild von Walter Ropélé "Bei den Gärten", Petite guitare cubiste von Georges Braque, an der Seine von Rudolf Zender, der grosse stehende Akt in Bronze von Hans Borer, am Untersee von Martha Cunz, ein prächtiger Blumenstrauss von Adolf Herbst, Haferblume von Meret Oppenheim, sich bäumender Hengst in Bronze von Hans Eduard Bühler und werdende Mutter von Johannes Robert Schürch.

11. April 2019: Wir sind umgezogen, ab sofort begrüssen wir Sie an der Kirchgasse 26, Zürich

Während den letzten 3 Wochen sind wir von der Oberen Zäune an die Kirchgasse 26 umgezogen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem neuen Standort.

Kunstnews:
Der Neuzugang "Atlas" von Hans Erni ist zweifelsfrei ein sehr attraktives Blatt aus dem Jahr 1954.
Von Otto Charles Bänninger bieten wir eine Tänzerin in Bronze an. Auf der Unterseite der Skulptur klebt eine alte Adress Etikette von Bänninger. Er zügelte 1939 mit seiner damaligen Frau Germaine Richier an die Bergstrasse 157 in Zürich.
Die Bilder des Tiermalers Fritz Hug sind beliebt und gefragt, mehr denn je. Wir offerieren eine listige Katze für 2700.-.
Ein sich bäumender Hengst in Bronze von Hans Eduard Bühler (Bühler studierte 1916 in Berlin bei Lovis Corinth, ab 1933 beschränkte sich seine künstlerische Tätigkeit ausschliesslich auf die Bildhauerei, er spezialisierte sich auf Darstellungen von Pferden. Er verstarb 1967 in Winterthur).
Blick auf den Brienzersee, eine stark expressive Arbeit von Martin Peter Flück.
Eine faszinierende Scheinbewegung des deutschen Op-Art Künstlers Ludwig Wilding.
Menschen, eine Zeichnung von Otto Müller aus dem Jahr 1964.
Von Ferdinand Hodler eine von Hand signierte Lithographie "Mädchenbildnis".

Verkauft ist die Bronzefigur "Familie mit Hund" von Rolf Brem, das Ölbild "Sommertag am See" von Alois Carigiet, der Page mit Spanferkel von Albert Anker, eine Lithographie aus der Erker Mappe von Serge Poliakoff, Dischmatal von Carl Walter Liner und der grosse Streetwalker in Bronze von Kurt Laurenz Metzler.

17. März: Neues von Pedretti, Menge, Bucher, Brem, Bänninger, Metzler...

Turo Pedretti: Gelber Enzian, ein leuchtendes Gemälde von 1955
Jürg Kreienbühl: Abendrot über dem Bruderholz, ein Frühwerk aus dem Jahr 1953
Paul Freiburghaus: In einem Walliser Dorf
Charles Menge: Herbstliches Stillleben, 1975
Heiner Kielholz: eine kleine Berglandschaft von 1984
Secondo Püschel: In Äquatorhöhe, geöffneter Punkt und Mondseits
Carl Bucher: Landing 35 und Landing 73
Willi Oertig: Susis Show Bar, 2011
Hasenböhler Niklaus: Liegende, ein grossformatiges Gemälde von 1990
Rolf Brem: Mutter mit Kind, eine liebliche Bronze mit satten 33 kg
Otto Bänninger: stehender Akt mit Tuch, Paris 1924
Kurt Laurenz Metzler: Streetwalker, 1986

Verkauft ist das in der Vergangenheit oft bestaunte Skizzenblatt von Max Bill, der stehende weibliche Akt von 1912 des Meiringer Künstlers Arnold Brügger, der Diabolospieler in Bronze von Arnold Daltry, eine Engadiner Winterlandschaft und die gute Nachricht von Walter Ropélé, zwei Kohlmeisen im Überflug von Fritz Hug, Anti-guide aus dem Jahr 1958 von André Lanskoy, die Opferung der Iphigenie aus dem 17. Jahrhundert mit der Zuschreibung an Antoine Coypel und die dekorative Serigrafie Pro Progin von Jean Tinguely.

24. Februar 2019, kaufen Sie Kunst: Acht attraktive Gelegenheiten!

Eine kleine Bronze einer ganz grossen Künstlerin: Claire-Voie Nr.5 von Germaine Richier.
"Harte Arbeit" ein Sujet mit Seltenheitswert im Oeuvre von Johnnes Robert Schürch.
Natur pur von Fritz Hug: Zwei Kohlmeisen im Überflug im Tessin.
Eine gelungene Grafik von Jean Tinguely, gewidmet seinem Freund René Progin: Pro Progin.
Blick über den Lac de Bret von Walter Mafli.
Ein seltenes und witziges Ölbild des Karikaturisten Fredy Sigg: "Diktator mit zwei Gefolgen".
Die leuchtenden Farben von Walter Ropélés Bild "Die gute Nachricht" vermag einen ganze Raum zu beleben.
Stehender weiblicher Akt von Arnold Brügger. Dieses Ausnahmebild ist 1912 /1913 in Paris entstanden. Brügger hielt sich zu dieser Zeit mit seinen beiden Freunden Otto Morach und Fritz Baumann dort auf. Im Film Arnold Brügger - Sehnsucht nach Stadt und Land welcher 2018 gedreht worden ist, wird das Bild gezeigt und besprochen.

Verkauft sind in den letzten drei Wochen das Genfersee Bild von Walter Mafli, Bec de L'Aigle von Arnold Brügger, Farbfelder von Karl Gerstner, der Bahnhof Pfäffikon von Willy Oertig, das Weihnachtsbild aus dem Jahr 1912 von Hanni Bay, Reine de Cyclomachie von Kurt Fahrner, das Original Salve Carance von Jean Tinguely, das Schwinger Bild von Johannes Weber, "Wehrbereitschaft" von Hans Brandenberger und das XXXL Bild (180 x 360 cm) von Carl Walter Liner.

3. Februar 2019: Acht sammelwürdige Neuzugänge in der Schweizer Kunst

"Mystiker", ein Frühwerk von Robert Indermaur
Leuchtende Farben von Jakob Bill: No. 41 aus dem Jahr 1969
Walter Mafli: "Genfersee mit Vanil Noir"
Ein Objekt von Karl Gerstner: Farbfelder
"Un petit village dans la vaudoise" von Felix Vallotton ist wohl um 1890 bei einem Besuch bei seinem Bruder entstanden
Von Adolf Herbst ein "prächtiger Blumenstrauss", von Rudolf Zender "an der Seine in Paris" und von Arnold Brügger "Bec de L'aigle" um 1930.

Wie sagt man so schön, die wichtigste Tugend des Kunsthändlers ist die Geduld: Nach etwas über neun Jahren im Angebot verkaufen wir den Egokiller von Jan Balet. So betrachtet war die Epona von Rudolf Roth mit drei Jahren nur zu einem Kurzbesuch hier. Weiter verkauften wir in den letzten zwei Wochen den Blick auf den Bootshafen von Ignaz Epper, drei Skulpturen von Hugo Siegwart, das Selbstbildnis von Cuno Amiet, Flumscherei von Enrico Schommer, eine Winterlandschaft von Eduard Boss, den Papst von Rolf Brem und das grosse Stillleben aus den dreissiger Jahren von Hans Erni. Die Skulptur von Henryk Stazewski findet einen Platz in einer Sammlung in Österreich.