Es freut uns, dass Sie sich für Kunst interessieren. Wir sind überzeugt, dass unsere Angebote auch Sie überzeugen werden. Wenn Sie an den Kauf oder Verkauf eines Kunstwerkes denken, dann sind Sie bei uns genau richtig!

- Guido Marbach -

Aktuell suchen wir für den Ankauf: Ein Ölbild von Felix Vallotton, Aquarelle von Hermann Hesse, ein Ölbild von Robert Zünd, Bronzeplastiken von Hans Josephsohn, ein Ölbild von Adolf Dietrich, frühe Bilder von Wilhelm Schmid, Bronzeplastiken von Rolf Brem, Bilder von Walter Ropélé, ein bedeutendes Unikat und Skulpturen von HR. Giger, Häutungen von Heidi Bucher, Bilder von Walter Grab, ein Werk von Cuno Amiet, ein Ölbild von Jean Frédéric Schnyder und weitere Werke von am Kunstmarkt nachgefragten Schweizer Künstler. Gerne kaufen wir komplette Künstlernachlässe und Kunstsammlungen, auch im grösseren Umfang. Fragen Sie uns an!

20. September 2020

Die schönen Dinge (frei nach Alois Carigiet) - und Verkauf aus dem Nachlass von Robert Lienhard

Hess, Hildi
Hess, Hildi
neu
Tinguely, Jean
Tinguely, Jean
neu
Licini, James
Licini, James
neu
Brem, Rolf
Brem, Rolf
neu
Graf, Barbara
Graf, Barbara
neu
Graf, Barbara
Graf, Barbara
neu
Plattner, Otto
Plattner, Otto
neu
Carigiet, Alois
Carigiet, Alois
neu
Gubler, Max
Gubler, Max
neu
Weiss, Charlotte Marie
Weiss, Charlotte Marie
neu

Vor einigen Wochen kauften wir aus dem Nachlass des Winterthurer Künstlers Robert Lienhard (1919 Winterthur, † 1989 Winterthur) über 2500 Arbeiten auf Papier und mehr als 50 Skulpturen in Gips, Bronze, Holz und Draht. Wir bieten diese Arbeiten auf der Plattform von Ricardo.ch zum Kauf an. Aktuell sind 110 Lose, alle ab einem Startpreis von Fr. 20.- dort im Angebot. Nutzen Sie diese Kaufgelegenheit: Hier können Sie mitbieten.

Einen stehenden weiblichen Akt in Terrakotta von Hildi Hess, einen solchen in Bronze von Rolf Brem und einen gemalten von Charlotte Marie Weiss.
Fischfinger und Händedruck, zwei Ölbilder aus dem Jahr 1989 von Barbara Graf.
Eine Stahlbauskulptur in ihrer schönsten Form von James Licini.
Die schönen Dinge, eine grosse und eindrückliche Arbeit auf Papier von Alois Carigiet.
Blick auf Liestal von Otto Plattner.
Landschaft bei Unterengstringen, ein kleines feines Ölbild von Max Gubler und eine druckgrafische Arbeit von Jean Tinguely.

In den letzten zwei Wochen verkauften wir den stehenden Rückenakt von Charles Wyrsch, ein Winterbild von Fred Baumann, den Muni auf der Weide von Rudolf Koller. Vom Tiermaler Fritz Hug das Eichhörnchen, eine Turteltaube, Komali, eine Pandabärin mit ihrem Jungen und einen Dackel. Eine Stahlbauskulptur von James Licini, Eheglück von Hannes Portmann, den prächtigen Widder in Bronze von Rolf Brem und die grosse Komposition von Jean Tinguely.

4. September 2020

Zehn reizvolle Kunstwerke

Das ist unverkennbar: zwei Stahlbauobjekte in schöner Patina von James Licini.
Das ist selten: ein frühe Arbeit in Form eines stehenden weiblichen Aktes von Max Weiss aus dem Jahr 1945.
Das ist witzig: "Sönnele", eine halb im Sand eingegrabene Schönheit, modelliert und in Bronze gegossen von Franco Annoni.
Das ist tierisch: Ein hungriges Eichhörnchen von Fritz Hug.
Das ist blumig: Rosen in Landschaft von Ferdinand Gehr.
Das ist Liebe: Eheglück von Hannes Portmann.
Das ist gekonnt: Träumende in Bronze von Hermann Hubacher.
Das ist mystisch: Der Zug von Henry Roulet.
Das ist typisch: Fasnacht von Pöldi Haefliger.

In den letzten zwei Wochen verkauften wir das spezielle Werk von Martin Disler, alle vier Gemälde von Barbara Graf, das Mädchen mit Hahn von Franco Annoni, an der Limmat von Fritz Boscovits, zwei Blumenbilder von Ferdinand Gehr, die Ziegenhirten von Carl August Liner, die Beerdigungszene von Henry Roulet, zwei Fotografien von Albert Steiner, ein Ölbild von Wilhelm Gimmi, eine Gartenskulptur von Ernst Suter und einen Bildbrief von Jean Tinguely.

19.8.2020

Und so starten wir nach den Ferien

Eine farbenprächtige Komposition von Wolf Barth, eine grossformatige Fotografie aus dem Oberengadin von Albert Steiner, ein mystisches Gemälde des beliebten Walliser Künstlers Henry Roulet, ein seltener Farbholzschnitt von Carl Walter Liner, ein Schneeflockenbild von Albert Manser, Hirte mit Schaf in Bronze von Eduard Spörri, Mädchen mit Huhn in Bronze von Franco Annoni und ein reizvolles Kleinformat aus dem Jahr 1915 von Fritz Boscovits (über den Zürcher Künstler ist 2017 eine umfassende Monografie erschienen).

Während der Ferienzeit verkauften wir eine Chromstahlskulptur von Josef Staub, eine prächtige Fotografie von Albert Steiner, ein Ölbild von Wolf Barth, ein Blumenbild von Ferdinand Gehr, das Portrait eines Walliser Bauern von Charles Clos Olsommer und eine grosse Skulptur von Kurt Laurenz Metzler.

17.7.2020

Ferienzeit, Zeit für Kunst

Zwei bedeutende Neuzugänge des beliebten Tiermalers Fritz Hug: "Fauchender Karakal" und Komali, so ist 1984 der erste Elefantennachwuchs im Zürcher Zoo getauft worden, Fritz Hug malte den jungen Elefanten kurz nach der Geburt.
Ein reizvolles Werk von Albert Manser: Alpfahrt in einer klaren Winternacht mit Alpsteinpanorama. Eine Komposition von Wolf Barth, Friedrich Kuhn von Hr. Giger, Blick durchs Fenster in den winterlichen Garten von Karl Landolt, Lago Dosso von Gioachino Galbusera und ein Triptychon aus dem Jahr 1998 von Andy Denzler.

Verkauft sind die Kutschenfahrt von Leopold Haefliger, die schmissige Landschaft von Carl Walter Liner, der kleine Gratulant von Mili Weber, 5 + 5 Menton von Juri Borodatchev, Sous le pont d'Albi von Jürg Kreienbühl, Augenblicke im Café Select von Bernd Alder, Appenzeller Wohnstube von Helen Güdel, Organische Abstraktion von Robert Lienhard, Winterlandschaft von Carl August Liner, ein Triptychon von Harald Naegeli und der Piz Palü von Albert Steiner.

28.6.2020

Mili Weber, Leo Andenmatten, Albert Steiner, Robert Lienhard, Carl August Liner, Albert Manser, Rolf Brem

Ein kleiner Gratulant von Mili Weber, der Piz Palü von Albert Steiner, eine Walliser Kirchgängerin von Leo Andenmatten, ein nebliger Tag im Appenzell von Albert Manser, Christine in Bronze von Rolf Brem und eine Winterlandschaft von Carl August Liner. Von Robert Lienhard präsentieren wir zwei Skulpturen, ein Relief in Bronze und ein Reliefbild in Holz.

Verkauft ist der Holzschnitt "Abend" von Martha Cunz, ein Gartenbild von Osswald Toppi, die Dirne von Johannes Robert Schürch und das reizvolle Original L'Etreinte von Le Corbusier. Gleich mehrere Interessenten gab es für den grossformatigen Dengeler von Hans Bachmann.

3.6.2020

Markus Raetz, Hesse, Olsommer, Boss, Auberjonois, Bachmann, Brem und Toppi

Hermann Hesse: Landschaft bei Montagnola, 1928. Die für Hesse grossformatige Arbeit war mehrfach in den USA ausgestellt und ist aktuell auf der Website der Fondazione Hesse publiziert.
Markus Raetz: Vom kürzlich verstorbenen Künstler bieten wir ein spannendes Objekt aus dem Jahr 1968 an.
Ein Walliser Bauer mit Hut von Charles Clos Olsommer.
Blick auf das Stockhorn, 1904. Ein modernes Bild von Eduard Boss, gehalten in der Manier seines Weggefährten Ferdinand Hodlers.
René Auberjonois glänzt mit Jeune femme assise, avec collier. Eine sehr sauber geschaffene Zeichnung in perfekter Rahmung.
Der Dengeler von Hans Bachmann aus Winikon ist gemäss Werkverzeichnis Dr. Hilber das letzte vom Künstler geschaffene Bild.
Das Abendmahl von Rolf Brem. Zu beachten ist die hohe Qualität der modellierten Gesichter und Halbfiguren.
Die Kinder von Margaritha Osswald Toppi spielen im Garten, ein richtiges Tessiner Bild.
Über Ricardo.ch verkaufen wir eine 4.5 Meter hohe Eisenskulptur des bekannten Engelberger Bildhauers Bruder Xaver (Xaver Ruckstuhl). Die Skulptur gehört seit einigen Jahren uns, nun steht Sie am aktuellen Standort im Weg und muss kurzfristig weg. Eine Gelegenheit! Hier können Sie mitbieten.

Verkauft ist das Kleinformat von Robert Zünd, die Bronzefigur weiblicher Akt mit erhobenen Armen von Franco Annoni, der Sämann in Bronze von Eduard Spörri, alle Tode von Hermann Hesse, der Sarnersee von Coghuf, der Seealpsee von Albert Enzler, der Hanttania-Diamant von Adolf Wölfli, ein grosser Alpaufzug von Christian Vetsch, zwei Männer im Gebirge von Otto Staiger, die Stille Stunde von Hans Beat Wieland und das Bündner Heididorf von Ernst Theodor Zuppinger.

11. Mai 2020

Robert Zünd, Coghuf, Wieland, Brem, Hurni, Tinguely, Annoni, Haefliger...

Liebe Kunstfreunde

Endlich, wir dürfen unser Lokal in Zürich wieder öffnen. Unsere Öffnungszeiten von Mai bis August sind von Mittwoch bis Freitag von 11.30 bis 18.00 Uhr, am Samstag von 11.00 bis 16.00 Uhr. Montag und Dienstag gerne nach Vereinbarung. Mit Freude präsentieren wir acht Neuzugänge, allesamt aus der Rubrik der Schweizer Kunst:

Ein kleinformatiges Meisterwerk von Robert Zünd mit allen für den Künstler typischen Attributen, voll signiert und in tadellosem Zustand: Bertiswil bei Rothenburg.
"Die stille Stunde", ein Bild, das wie kein anderes die Malerei um 1910 von Hans Beat Wieland wiedergibt. Das prächtige Abendbild wird im Original-Rahmen angeboten, es ist in bestem Zustand, signiert und betitelt. Für die Umsetzung der stillen Stunde wählte der Künstler den Ausblick von der Alp Fix über Tal hin zum Piz Arblatsch und Piz Forbesch.
Bodega, ein perfektes Bild für den Weinkeller oder für in ein Restaurant. Der Genfer Arthur Hurni malte das Bild bereits 1967.
Das Mädchen mit Spiegel ist eine der schönsten Figuren von Rolf Brem überhaupt. Die lebensgrosse Bronzeplastik ist ein Bijou in jedem Garten.
Von Coghuf bieten wir ein kleineres Bild des Sarnersees an, auf der Rückseite gibt es ein Schreiben des Künstlers an die Beschenkte.
Leopold Häfliger malte Sie immer wieder: Anna, 1968.
Drink Art - 1990. Eine farbenprächtige Weinkiste mit Inhalt. Die 12 Weinetiketten gestaltet von 12 verschiedenen Künstlern.
Weiblicher Akt mit erhobenen Armen, eine weitere Bronzefigur von Franco Annoni.

In den letzten drei Wochen verkauften wir die grosse Maschine von Jean Tinguely, Mädchen mit Tuch von Hans Erni, die Korsikalandschaft von Carl Walter Liner, den Christus von Charles Wyrsch, die Engadinerin von Rudolf Mirer, das Erwachen von Hans Beat Wieland, den Blumengarten von Willi Hartung und das Mädchenbildnis von Ferdinand Hodler.

24.04.2020

Kaufen Sie Schweizer Kunst: Acht reizvolle Gelegenheiten!

Liebe Kunstfreunde
Sie möchten ein Kunstobjekt aus unserem Bestand besichtigen oder kaufen? Eine kontaktlose Besichtigung und Kaufabwicklung ist nach Terminvereinbarung problemlos möglich. Rufen Sie uns bitte an (Guido Marbach 079 125 11 11) oder schreiben Sie uns ein Email (info@kunstverkauf.ch).

"Das Erwachen", ein grossformatiges Ölbild aus dem Jahr 1912 mit Hauptwerkcharakter von Hans Beat Wieland
Die "Junge Engadinerin" ist ein gelungenes Bild des beliebten Bündner Künstlers Rudolf Mirer
Ein eigenwilliges Werk aus dem Jahr 1973 von Samuel Buri "Im Atelier".
"Christus", ein ganz typisches Bild von Charles Wyrsch, entstanden 1971.
Das Frauenbildnis von Paul Nussbaumer, gemalt in seiner unverkennbaren Handschrift.
Die Knabenfigur mit erhobenen Armen ist eine stattliche Bronze aus dem Jahr 1956 von Otto Charles Bänninger.
Franco Annoni: Liegender weiblicher Akt in Bronze.
Ein Weinfest von Max Fueter, umgesetzt mit drei einzelnen Bronzefiguren.

Verkauft sind: Sinnendes Mädchen von Hermann Hubacher, Philosophen von Martha Cunz, Tete de moiue von Charles Clos Olsommer, Cavlocciosee mit Monte dei Rossi von Oscar Nussio, ein Farbholzschnitt von Markus Raetz, eine Bronzefigur von Heinz Schwarz, eine von Franco Annoni und eine solche von Hans Bühler. Von Adolf Wölfli wechselt "Peabodi-Skware" den Besitzer und von Karl Uelliger der tierische Wald.

01.04.2020

Update Schweizer Kunst - kontaktlose Besichtigung und Kauf möglich!

Zum Monatsbeginn präsentieren wir acht Neuzugänge:

Tessiner Dorf: ein farbliches Feuerwerk von Walter Ropélé.
Albert Steiner: Blick vom Hahnensee auf den Silser und Silvaplanersee.
Oscar Nussio: Vom Hahnensee: Maloja, Silser - Silvaplaner See.
Charles Clos Olsommer: Tete de mojue, 1922.
Helen Güdel: ein Detail verliebtes Bild einer Appenzeller Wohnstube.
Karl Uelliger: tierischer Wald, ein typisches Werk aus seiner frühen Schaffenszeit.
Stehender Daniel: Eine Schlüsselfigur von Karl Geiser
Das offene Fenster: Ein Lithografie von Marc Chagall, 1971 entstanden in einer kleine, Auflage von 50 Ex.

Verkauft ist das reizvolle Kleinformat von Robert Zünd, ein sitzender weiblicher Akt in Bronze von Anneliese Dorer, das traumhafte Werk von Pablo Picasso, eine Tänzerin in Bronze von Melanie Rüegg Leuthold, der Sarnersee mit Giswilerstock von Emil Schill, ein gemaltes Unikat aus dem Jahr 2009 von Albrecht Schnider und zwei Bündner Landschaften von Oscar Nussio.

06.03.2020

Robert Zünd, Emil Schill, Wilhelm Gimmi, Melanie Rüegg, Barbara Graf...

Robert Zünd: Blick von der Horwer Bucht ins Engelbergertal. Ein kleines, feines Ölbild aus dem Jahr 1857.
Barbara Graf: "Der Provokateur", vier Ölbilder in Serie aus dem Jahr 1989. In dieser Zeit absolvierte Barbara Graf die Hochschule der Künste in Wien, Meisterklasse bei Maria Lassnig.
Wilhelm Gimmi: "Zirkusartistinnen".
Emil Schill: Wolkiger Himmel über dem Sarnersee, im Hintergrund der Giswilerstock.
Leopold Haefliger: eine Beerdigug-Szene mit gleich mehreren Särgen und Kränzen.
Hans Erni: "Springendes Mädchen mit Tuch".
Erich Staub: Hoher Kasten mit Alp Sigel, einmal im Winter und einmal im Sommer. Ein reizvolles Pendant, gemalt 1976.
Melanie Rüegg Leuthold: Tänzerin in Bronze, eine Arbeit aus dem Jahr 1955.

Verkäufe der letzten drei Wochen: Eine Häutung von Heidi Bucher, die Woge von Hans Stocker, die Bronzefigur "Michèle" von Hildi Hess, einen grossen und einen kleinen weiblichen Akt in Bronze von Franco Annoni, einen stehenden Akt aus dem Jahr 1924 von Otto Bänninger, ein Ölbild aus der Bretagne von Alphonse Lanoe, Erfolg von Samuel Buri, Steigender Hengst von Hans Erni, Mitternacht 1998 von Juri Borodatchev, eine grosse und freundliche Zürcher Kuh, Blick auf Solothurn aus dem Jahr 1946 von Cuno Amiet und "Blick von Maloja in die Bergeller Berge" von Otto Wyler.

18.02.2020

Kaufen Sie Kunst von Heidi Bucher, Walter Ropélé, Hermann Hesse, Heinz Schwarz, Carl Liner, Johann Jakob Biedermann, Max Pechstein und Hans Stocker!

Heidi Bucher: Die Häutung von Heidi Bucher war ein persönliches Geschenk der Künstlerin an den Vorbesitzer, welcher mit Heidi ein Buch über sie gestaltete.
Walter Ropélé: Die Flussmündung am Thunersee aus dem Jahr 2003 ist ein wahres Fest der Farben.
Heinz Schwarz: Dominique, ein weiblicher Akt in Lebensgrösse.
Carl Liner: Eine schmissige und expressive Landschaft aus dem Appenzellerland.
Johann Jakob Biedermann: Blick auf Luzern, in jeder Hinsicht eine interessante Arbeit aus dem Jahr 1796.
Hermann Hesse: Alle Tode, ein Gedicht mit einem Aquarell.
Max Pechstein: Eine seltene Glasscheibe aus dem Jahr 1926. Eine Arbeit mit interessantem Entstehungshintergrund.
Hans Stocker: Die Woge aus dem Jahr 1930. Ein bedeutendes Ölbild in beträchtlicher Grösse.
Drei weitere Neuzugänge von Fred Baumann und Ferdinand Gehr.

Verkauft ist: Das grosse Gemälde auf Leinwand "Hahn und Hennen" von Hans Erni, der Schwörende aus dem Jahr 1912 von Ferdinand Hodler, der Holzschnitt "Torweg" von Martha Cunz, einen Halbakt in Bronze von Arnold D'Altri, einen Wandbildentwurf von Alois Carigiet, der Kunstsammler von Robert Indermaur, ein Grossformat "du ich wir" von Rudolf Mumprecht, der Clown von Picasso, der Kastanien Zhorn von Adolf Wölfli, gleich mehrere Ölbilder von Albert Nyfeler, Transmission von Jean Tinguely, gelber Enzian von Turo Pedretti, ein Bronzerelief von Hansjörg Limbach und eine Bronzefigur von Eduard Spörri.

Kontakt
Schweizer
Kunst
×
Home Neuheiten Schweizer & Internationale Kunst Künstler A-Z Unsere Highlights Ankauf / Verkauf Verkaufslokale Newsletter Team Häufige Fragen Impressum Kontakt
×